Das Cabinet des Dr. Caligari

electronic soundtrack
R Robert Wiene | D 1920 | 70 min
Matthias Hirth [composition, keys, synths, fx]
Ein legendärer und mitreißender Psychothriller, der eine doppelbödige Geschichte
über Mord und Wahnsinn erzählt. Seine außergewöhnliche Gestaltung in
expressionistischen Kulissen macht ihn zum Kunstwerk.
Filmfoto Das Cabinet des Dr. Caligari Volksfest
Filmfoto Das Cabinet des Dr. Caligari
Filmfoto Das Cabinet des Dr. Caligari Cesare
Filmfoto Das Cabinet des Dr. Caligari Jane
© Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Film

Das Cabinet des Dr. Caligari gilt als einer der weltweit bekanntesten deutschen Stummfilme und als Aushängeschild des Expressionismus. Robert Wienes Film ist einer der ersten Psychothriller der Filmgeschichte und Vorbild für viele spätere Werke, beispielsweise Shutter Island von Martin Scorsese.

Im Mittelpunkt der Handlung steht der mystische Dr. Caligari, welcher mit Hilfe des Somnambulen Cesare die Kleinstadt Holstenwall terrorisiert. Als ein junger Mann namens Alan einem Anschlag zum Opfer fällt, versucht sein Freund Francis den Geschehnissen auf den Grund zu gehen und die Täter zu überführen. Doch was ist seine Rolle in dieser Geschichte?

Durch eine ausgeklügelte Doppelbödigkeit wird die Spannung bis zum Schluss gehalten. Ein Meisterwerk!

Musik

Die klaustrophobische und dystopische Ästhetik des Filmes spiegelt sich im gesamten Sounddesign wieder. Unterschwellige Bedrohung und Unsicherheit ist fast immer musikalisch spürbar. Die Symbiose zwischen Akustik und Elektronik wird in diesem Film vor allem durch den Klang des Cembalos und des anlalogen Synthesizers erzeugt.

Menü